Sauerland-Verzeichnis
Sauerland Verzeichnis
Eintragen - Registrieren - Login - Kontakt
Arnsberg
Freizeitangebote in Arnsberg
Sehenswürdigkeiten in Arnsberg
Ferienunterkünfte in Arnsberg
Firmen in Arnsberg

Arnsberger Fakten

Arnsberg

Arnsberg liegt im Hochsauerlandkreis und ist der Sitz des Regierungsbezirks Arnsberg. Arnsberg besteht aus 15 Ortsteilen und zählte 2012 mehr als 73.000 Einwohner.

Im Norden des Rheinischen Schiefergebirges liegend, wird das Bild der Stadt wesentlich durch die Ruhr geprägt, die in einer großen Schleife die Altstadt einschließt. Arnsberg erreicht eine Fläche von 193 Quadratkilometern und grenzt an die Städte Sundern, Meschede, sowie Balve und Menden an.

Rund 63% des Stadtgebiets von Arnsberg besteht aus Wäldern, 18 Prozent der Gesamtfläche wird landwirtschaftlich genutzt.

Arnsberg verfügt über die Postleitzahlen 59755, 59757, 59759, 59821, 59823 und die Telefonvorwahlen 02931, 02932 (Neheim-Hüsten), 02935 (Wennigloh) und 02937 (Oeventrop).

Neue Einträge

Sehenswürdigkeiten: Das Ehmsendenkmal
Freizeitangebote: Freizeitbad Nass in Arnsberg
Ferienunterkünfte: Ferienwohnung Familie Balko
Ferienunterkünfte: Ferienwohnung Balko in Arnsberg-Neheim
Firmen: MeineLinse GmbH

Weitere Informationen

Arnsbergs Stadtgliederung

Arnsberg

Arnsberg besteht aus 15 Stadtteilen. Dabei stellt die Stadt Arnsberg mit rund 19.000 Einwohnern nicht selbst die größte Einwohnerzahl, sondern der Stadtteil Neheim im Norden des Stadtgebietes mit rund 23.000 Einwohnern. Weitere Stadtteile sind Hüsten, Oeventrop, Herdringen, Bruchhausen, Müschede, Vosswinkel, Niedereimer, Holzen, Rumbeck, Wenningloh, Bachum, Breitenbruch und Uentrop.

Kultur in Arnsberg

Ursprünglich wurde das Sauerlandtheater im Jahre 1968 als Aula für die umliegenden Schulen konzipiert. Heute wird das Gebäude primär als Veranstaltungsort für Theater- und Opernaufführungen genutzt. Kleinkunst- und Musikveranstaltungen werden in der Kulturschmiede aufgeführt. In der Sommerjahreshälfte steht auch die Freilichtbühne Herdringen für Theaterveranstaltungen zur Verfügung.

Exponate zur Kulturgeschichte des Hochsauerlandkreises findet man im Sauerland-Museum. In Neheim befindet sich das Museum für Licht und Beleuchtung, sowie eine Dauerausstellung zum Leben von Franz Stock. Am Neumarkt befindet sich der Sitz des Kunstvereins Arnsbergs.

Das Schloss Arnsberg thront heute nur noch als Ruine über der Stadt Arnsberg. Reste der Ruine "Alte Burg" sind jenseits des Ruhrtals erhalten. Von der früheren Stadtbefestigung sind noch verschiede Türme erhalten. Das Schloss Herdringen wurde im Jahre 1853 fertiggestellt und ist von einem Park im englischen Stil umgeben.

Natur erleben in Arnsberg

Der Wildwald Vosswinkel liegt im Nordwesten des Stadtgebietes und bietet die Möglichkeit, sauerlandtypische Wildtiere zu beobachten. Der Wildwald führt jährlich verschiedene Veranstaltungen durch und ist über die Waldakademie Vosswinkel e.V. in der Umweltbildung engagiert. Im Norden des Stadtgebiets liegt der Naturpark Arnsberger Wald, im Süden beginnt der Naturpark Homert. Innerhalb des Stadtgebietes münden die Möhne und die Röhr in die Ruhr.

Die Geschichte Arnsbergs

Bereits im Jahre 789 wurde Arnsberg erstmals urkundlich erwähnt. Erste Burgen wurden im elften bis zwölften Jahrhundert erbaut, darunter auch die Burg Arnsberg, die heute noch als Ruine erhalten ist. Schon zu kurfürstlichen Zeiten war Arnsberg als Sitz wichtiger Beamten des Herzogtums Westfalen bekannt. Zum Regierungssitz wurde Arnsberg unter hessischer Herrschaft. Seit 1816 besteht der Regierungsbezirk Arnsberg, der auch Städte des Ruhrgebiets verwaltet.

Externe Verweise zu den Ortsteilen von Arnsberg:

Arnsberg, Neheim, Bruchhausen, Müschede, Hüsten, Vosswinkel, Oeventrop, Niedereimer, Breitenbruch, Herdringen, Holzen.

Nachbarregionen

Sundern
Menden
Möhnesee
Meschede