Sauerland-Verzeichnis
YouTube
Wir tragen Sie ein!
Noch nicht eingetragen? Wir tragen Sie hier ein!
Menu anzeigenMenu anzeigen
Eintragen - Registrieren - Login - Kontakt
Eintrag von Andreas Mettler (metti). Veröffentlicht: 09.12.2020
Sehenswürdigkeiten in Marsberg:


Die Drakenhöhlen in Marsberg


Eingang zur Drakenhöhle
Eingang zur Drakenhöhle

Ein Wanderweg führt Sie entlang der verschiedenen Eingänge der Drakenhöhlen von Obermarsberg. Die Drakenhöhlen liegen nur wenige hundert Meter vom Buttenturm entfernt. Für eine schöne Wanderung von Obermarsberg aus sind die Drakenhöhlen immer ein schönes Ziel.

Wo finde ich die Drankenhöhlen?

Die Drakenhöhlen liegen am Eresberg von Obermarsberg. Wandern Sie vom Friedhof von Obermarsberg aus über den Weg „Auf der Mauer“ in Richtung des Buttenturms. Vom Buttenturm aus geht es noch ein paar Meter abwärts und schon erreichen sie die Felsformation der Drakenhöhlen. Die Drankenhöhlen sind vom Buttenturm aus ausgeschildert.

Hier können Sie einen Blick auf die Karte rund um die Drakenhöhle werfen.

Können die Drakenhöhlen besichtigt werden?

Ja, eine Besichtigung ist möglich. Allerdings nur von außen. Ein Wanderweg führt Sie vorbei an verschiedenen Felsformationen mit Eingängen in das Höhlensystem. Führungen durch die Drakenhöhle werden leider nicht angeboten.

Drakenhöhlen Marsberg
Wanderweg entlang der Drakenhöhle

Geschichten rund um die Drakenhöhlen

Von einem geheimen Tunnel bis zum alten Rathaus von Marsberg bis zu einem verstecken Schatz können die Marsberger viele Geschichten rund um die Drakenhöhle erzählen. Siegfried aus der Nibelungensage besiegte hier den Drachen Fanir und nahm anschließend ein ausgedehntes Bad in dessen Blut. Nun gibt es auch andere Höhlen, die für sich den Anspruch erheben, der Schauplatz dieser Geschichte der Nibelungensage gewesen zu sein. Und gerade, weil die Drakenhöhlen nicht für die Öffentlichkeit freigegeben sind, ist das immer wieder ein guter Nährboden für allerlei Spekulationen und Geschichten.

Bergbau in der Drakenhöhle

Im 18. oder 19. Jahrhundert ist versucht worden, von den Höhlen aus, den an der Basis des Zechtsteinkalkes liegenden Kupfermergel zur Kupfergewinnung bergmännische abzubauen. Im 20. Jahrhundert wurde de Kalkstein der Höhle abgebaut und zu Pflastersteinen verarbeitet.

Von den Drakenhöhlen zum Buttenturm

Wenn Sie die Drakenhöhlen besichtigen, dann ist es bis zum Buttenturm nicht weit. Hier können Sie eine schöne Aussicht in das Tal von Marsberg oder auch bis zum Bilsteinturm genießen. Zwischen den Drakenhöhlen und dem Buttenturm liegen nur wenige hundert Meter, aber einige Höhenmeter.

Mehr aus der Region:

Stiftskirche St. Peter und Paul Obermarsberg (Sehenswürdigkeit)
Nikolaikirche Obermarsberg 1247 (Sehenswürdigkeit)
Buttenturm Obermarsberg Aussichtsturm (Sehenswürdigkeit)
Heimatmuseum Stadt Marsberg in Obermarsberg (Sehenswürdigkeit)
Altes Rathaus 1377 Obermarsberg (Sehenswürdigkeit)