Sauerland-Verzeichnis
Wir tragen Sie ein!
Noch nicht eingetragen? Wir tragen Sie hier ein!
Eintragen - Registrieren - Login - Kontakt
Eslohe
Veranstaltungen in Eslohe
Freizeitangebote in Eslohe
Sehenswürdigkeiten in Eslohe
Ferienunterkünfte in Eslohe
Firmen in Eslohe
News in Eslohe
Gastronomie in Eslohe

Eslohe im Hochsauerlandkreis

Eslohe

Eslohe ist ein Luftkurort im Hochsauerlandkreis, der zwischen Schmallenberg, Finnentrop und Sundern liegt.

Eslohe liegt auf 310 Metern über dem Meeresspiegel, besteht aus 4 Ortsteilen bzw. Stadtbezirken und erstreckt sich auf eine Fläche von 113 Quadratkilometern. Eslohe liegt an der Grenze zum Kreis Olpe.

Im Jahr 1975 wurde die heutige Gemeinde Eslohe im Kontext der Gemeindereform zusammengesetzt.

Eslohe ist unter der Postleitzahl 59869 und der Vorwahl 02973 zu erreichen.

Neue Einträge

Sehenswürdigkeiten: Der Stausee Esmecke (Einbergsee)

Weitere Informationen

Die Lage und Geologie von Eslohe

Eslohe Ungefähr 13,5 km Luftlinie südwestliche von Meschede liegt Eslohe im Hochsauerland an der Grenze zum Kreis Olpe im Naturpark Homert. Zahlreiche Zuflüsse der Wenne (dem größten Fluss der Gemeinde) durchziehen das Mittelgebirge. Eslohe gehört zum westlichen Rand des aus Schiefer-Gesteinsformationen definierten Ostsauerländer Hauptsattels.

Die Grenzen des Gemeindegebiets liegen im Norden am Gut Blessenohl, Süden zu Herrscheid, im Westen am Kohlhölzchen und im Osten am Westhang des goldenen Strauches. Rund die Hälfte des Gemeindegebietes wird von Waldflächen eingenommen.

Die Geschichte von Eslohe

Bereits aus dem 9. Jahrhundert sind Siedlungen im Gebiet der Gemeinde Eslohe bekannt. Es wird vermutet, dass die erste Pfarrei aus der zweiten Hälfte des 9. Jahrhunderts eine Tochterkirche der Pfarrei Wormbach war. Urkundlich wird Eslohe erstmals im Jahre 1204 als Rittersitz der Familie von Esleven dokumentiert. Bis 1368 gehörte Eslohe zur Grafschaft Arnsberg. Eslohe wurde im Jahre 1819 Sitz des Kreises Eslohe. Dieser Titel ging allerdings bereits ein halbes Jahr später an Meschede verloren.

Im Jahre 1975 wurde die Gemeinde Eslohe aus Eslohe, Cobbenrode, Reiste, Wenholthausen sowie weiteren Orten zu einer kommunalen Einheit zusammen geführt. Eslohe liegt seit ungefähr 20 Jahren weitgehend konstant bei 9.100 bis 9.300 Einwohnern.

Sehenswürdigkeiten und Bauwerke

In Eslohe kann man das Maschinen- und Heimatmuseum besuchen, in dem eine einzigartige Sammlung historischer Kraftmaschinen vorgestellt wird. Highlights unter den Sehenswürdigkeiten sind auch der vollständig restaurierte Stertschultenhof und die Wassermühle in Cobbenrode, sowie das alte Backhaus in Wenholthausen.

Die Pfarrkirche St. Peter und Paul stammt aus dem 9. Jahrhundert und verfügt über ein Archiv an Kinderbüchern bis zum 17. Jahrhundert. Die St.-Rochuns-Kapette war ein Dankeschön an das Ende der Pestepedemie im Jahre 1637. Die Kirche St. Pankratius in Reiste stammt aus dem Jahre 1852. In der Kirche befindet sich eine historische Orgel, die zu Teilen aus Vorgängerkirchen stammt.

Brauchtum und Veranstaltungen

Das Schützenfest von Eslohe findet jährlich Ende Juni zum Patronatsfest von Peter und Paul statt. Ebenfalls jährlich und überregional bekannt findet das Lampionfest im Kurpark statt. Der Ortsteil Reiste ist bekannt für den Reister Markt und die damit verbundene Tierschau.

Externe Verweise zu den Ortsteilen von Eslohe:

Eslohe, Kueckelheim, Cobbenrode, Reiste.

Nachbarregionen

Sundern
Schmallenberg
Bestwig
Meschede